Aquarell Abstrakt

Lydia Leydolf

Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion

Wenn wir von Abstraktion sprechen, dann sprechen wir in der Regel von der Entwicklung zum Anonymen, von der Auslöschung des Individuellen, vom Aufgehen in etwas Allgemeinem. Doch so weit geht Lydia Leydolf nicht, ihre Bilder sind nicht anonym, sie besitzen etwas Unregelmäßiges, einen Moment des Nichtkalkulierbaren, sehr Persönlichen. Die Bilder enthalten eine Erinnerung an die Fülle der früheren Aquarelle, im Neuen geht es um die Zurücknahme auf mehr Askese und zu einer größeren Einfachheit.

11|2012 
1. Auflage
Hardcover
21 x 26 cm
112 Seiten
ISBN 978-3-99018-157-7

EUR 25,00 CHF 32,90

Downloads

↓ Cover
↓ Infoblatt