Band 11: Grid Marrisonie

im Gespräch mit Ute Pfanner anlässlich der Ausstellung Marienheim - Schönheit des Vergessenen

Andreas Rudigier (Hg.)

„Dieses Wider das Vergessen ist ein zentraler Aspekt in meinem Arbeiten“

Eine, die sich mit Fotografie in ihrer ursprünglichen Form verschrieben hat, ist Grid Marrisonie. Als Fotografin verweigert sie sich konsequent dieser zwanghaften, sich permanent hochschraubenden und eine fast beängstigende Eigendynamik entwickelnden Bilderflut. Die unter ihrem Künstlernamen auch als Literatin tätige Vorarlbergerin widersteht der digitalen Verführung von »sofort, schnell und viel«. Sie setzt beim Fotografieren nicht auf Masse sondern au feine sogenannte sorgsame Wahl von Motiv und Moment. Dem kurzen Augenblick des Abdrückens geht ein langes Schauen, Wahrnehmen und Konzentrieren voran.

Grid Marrisonies Fotografien sind nicht manipuliert. Ihr einziges »Stilmittel« um den Blick zu bündeln, ist die Wahl des Ausschnitts.
Es wird nichts inszeniert oder verfremdet, nichts weggenommen oder dazugegeben, Es ist, wie es ist.

Über die Künstlerin:

1951 Geboren als Rosmarie Buder in Hohenems, aufgewachsen in Klaus und Bregenz. Ab 1967 Sekretärin im Amt der Vorarlberger Landesregierung, u. a. Kulturabteilung / Landesbildstelle. Entstehung erster Lyrikarbeiten und Fotografie-Ausbildung. Ab 1975 Familienarbeit. Raumpflegerin beim Amt der Vorarlberger Landesregierung 1989 – 1988. Sekretärin beim Landesvolksanwalt von Vorarlberg 1989 – 2012. Fernstudium am Literarischen Forum Wien. Weiterbildungen in den Bereichen Philosophie, Fotografie, Musik, Geschichte, Literatur, Umgang mit Demenz. Ab 1998 Intensivierung der Foto- und Textarbeiten unter dem Künstlernamen Grid Marrisonie. Zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen, Lesungen. Autorin von zwei Lyrikbänden und einem Katalog. Aufnahme in den Vorarlberger Autorenverband / literatur vorarlberg. Teilnahme an Wettbewerben im In- und Ausland mit Texten, Rauminstallationen und Installationen im öffentlichen Raum. Grid Marrisonie lebt und arbeitet in Bregenz.

Weitere Künstler aus der Reihe »Künstlerin/Künstler im Gespräch«

2020 
1. Auflage
Softcover mit Klappen
16 x 25 cm
64 Seiten
ISBN 978-3-99018-543-8

EUR 22,00 CHF 26,40

Downloads

↓ Cover
↓ Info