Der kleine grüne Kakapo

Sabine Layh & Dirk Waanders, illustriert von Kalliopi Fouskas

Der kleine Kakapo war ein fröhlicher Eulenpapagei, der am liebsten rote Rimu-Beeren aß und neugierig den Pako erkundete. Er hatte ein moosgrünes Gefieder mit schmalen schwarzen Streifen am Rücken. Seine Augen waren umgeben von einem Fächer aus feinen Federn und flaumweiche Borsten sprossen um seinen grauen Schnabel.

Eigentlich haben alle Vögel auf dem Papageienberg ein Leben wie im Paradies, doch Balsa hat den Schnabel gestrichen voll. Täglich ärgern ihn die anderen, weil er als Eulenpapagei zwar Flügel hat, aber nicht fliegen kann. Entschlossen verlässt der kleine Kakapo sein Zuhause und begibt sich auf eine aufregende Reise über die Insel. Auf der Suche nach einem Freund muss er Mut beweisen und gefährliche Abenteuer überstehen. Dabei trifft er auf die unterschiedlichsten Tiere und lernt, dass niemand auf der Insel vollkommen ist und man am stärksten ist, wenn man zusammenhält.


Ein Dschungelabenteuer für die Bühne mit Witz und Poesie – mehr zum Theaterstück "Der kleine grüne Kakapo" von razzoPENuto, dem Kinder- und Jugendtheaterverlag für Deutschland, Österreich und die Schweiz, gibt es HIER.


Besucht auch den YouTube-Kanal vom kleinen grünen Kakapo und schaut euch diese tollen Videos an!

Der kleine grüne Kakapo - Lesung 1. Kapitel mit Gideon Rapp

Sabine Layh liest: Der kleine grüne Kakapo

Der kleine grüne Kakapo - Wo ist denn jetzt das Buch?

Der kleine grüne Kakapo - Ich bin immer da, wo das Buch ist.


Auf Instagram kann man dem kleinen grünen Kakapo natürlich ebenfalls folgen.

12 / 2020 
2. Auflage
Hardcover
14,8 x 21 cm
80 Seiten
ISBN 978-3-99018-566-7

EUR 14,50 CHF 18,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info
↓ Pressespiegel