Götzis von 1889 bis 1914

basierend auf den Annalen von Ulrich Dünser

Wolfgang Berchtold

Eine widersprüchliche Zeit des Aufbruchs und des Niedergangs

Auf der einen Seite waren diese Jahre für die Bauern und die auf Selbstversorgung angewiesene Bevölkerung ertragreiche Jahre. Andererseits brachten die Elektrifizierung sowie die Realisierung von Hauswasseranschlüssen einen Modernisierungsschub.

Dieses Buch zeichnet ein umfassendes Panoramabild vom Leben in der Marktgemeinde Götzis während der Zeit von 1889 bis 1914 – eine widersprüchliche Zeit des Aufbruchs und des Niedergangs. Dieser Ergänzungsband zum Götzner Heimatbuch ermöglicht außergewöhnlich detaillierte Einblicke in das gesellschaftliche und private Leben jener Zeit. Ganz wesentlich zu diesem facettenreichen Gesamtbild haben die Annalen des Ulrich Dünser beigetragen. Viele Eintragungen Dünsers werden in dieser Publikation das erste Mal öffentlich gemacht. Diese 25 Jahre bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs hatten es in sich. Jahrhundertelang dominierten die Landwirtschaft und das auf die Wasserkraft des Dorfbaches angewiesene Handwerk. Dann kam es zu großen Veränderungen, die eine neue Epoche einleiteten. Die vorliegende Historie überzeugt durch eine Fülle an Fakten und Details. Darüber hinaus lässt der Autor durch eine Vielzahl an Lebensgeschichten, Anekdoten und Ereignisschilderungen ein lebendiges und authentisches Bild dieser Zeit entstehen.

 

Über den Autor

Wolfgang Berchtold, Jahrgang 1955, studierte Germanistik und Sport an der Universität Innsbruck und war von 1983 bis 2017 AHS-Professor für Deutsch und Sport. Seit seinem Studium gehört das Schreiben, das Verfassen von Texten, zu seinen Leidenschaften. Seit 15 Jahren widmet er sich intensiv der Ortgeschichte, der Vorarlberger Mundart und Vorarlberger Sprachphänomenen. Diesbezüglich verwirklichte er bereits einige Buchprojekte.

5 / 2022 
1. Auflage
Hardcover mit Schutzumschlag
19 x 22 cm
520 Seiten
ISBN 978-3-99018-633-6

EUR 31,90 CHF 39,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info